Transanale Irrigation kann bei einer Darmfunktionsstörung Abhilfe verschaffen

Wie TAI Ihnen helfen kann, Ihren Darm zu kontrollieren

Sie möchten wissen, was Peristeen® für Sie tun kann? Lesen Sie hier, wie diese Methode zur Darmentleerung Ihnen helfen kann, Ihre neurogene Darmfunktionsstörung in den Griff zu bekommen.

Sarah, 28, wurde mit Spina bifida geboren. "Peristeen® hat mir die Kontrolle über etwas verliehen, das ich nie zuvor kontrollieren konnte! Ich weiß, wie lange ich für die Irrigation brauche, also verbringe ich die Zeit damit, auf dem Handy eine Sendung anzuschauen."*

Es gibt eine bessere Alternative

Leiden Sie an Stuhlinkontinenz oder chronischer Verstopfung? Peristeen wurde für Menschen entwickelt, die an chronischer Verstopfung, Stuhlinkontinenz leiden oder aufgrund einer neurogenen Darmfunktionsstörung viel Zeit für ihr Darmmanagement benötigen.

Das Peristeen®-System ist ein effektives System zur Entleerung des Darms und hat sich bei Stuhlinkontinenz und Verstopfung bewährt. Ein Darmmanagement, das den Zeitaufwand niedrig hält und die Lebensqualität erhöht.

Peristeen® und transanale Irrigation: Wissenswertes

Transanale Irrigation (TAI) ist ein umfassend dokumentiertes und bewährtes Verfahren zur Darmentleerung. Peristeen hat sich als effektive Alternative zu Einläufen, Abführmitteln, Zäpfchen, manueller Ausräumung und digitaler Stimulation erwiesen. Die transanale Irrigation beugt Verstopfung und Stuhlinkontinenz vor und sorgt dafür, dass Sie weniger Zeit für Ihr Darmmanagement aufwenden müssen.

Bei der transanalen Irrigation mit Peristeen wird der Darm effektiv und sicher entleert. Im Zuge des Verfahrens wird körperwarmes Wasser (36–38°C) mithilfe eines Rektalkatheters in den Darm eingeleitet, während der Anwender auf der Toilette sitzt.

Die richtige Wassermenge wird von Ihrer medizinischen Fachkraft festgelegt. Durch das Wasser werden die Muskeln im Darm stimuliert und der Stuhl und das Wasser werden hinaustransportiert. Regelmäßige Irrigationen können für bis zu zwei Tage Stuhlinkontinenz und Verstopfung verhindern.

Die wichtigsten Vorteile von Peristeen®

Regelmäßige Irrigationen mit Peristeen® sind zwar effizient, es kann aber etwas dauern, bis Sie herausgefunden haben, wie Sie diese am besten anwenden. Ihr Körper muss sich möglicherweise erst an diese neue Methode des Darmmanagements gewöhnen. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie Peristeen® regelmäßig anwenden. Im Vergleich zu konservativen Methoden des Darmmanagements bietet Peristeen® die folgenden Vorteile:

  • Mit Peristeen® entleeren Sie Ihren Darm so effizient, dass Symptome der Stuhlinkontinenz und Verstopfung für bis zu zwei Tage verhindert werden können
  • Verbessert die Lebensqualität
  • Reduzierung der täglichen Zeit für das Darmmanagement
  • Sie entscheiden selbst über den Zeitpunkt Ihrer Darmentleerung
  • Die Freiheit, selbst über Ort und Zeit der Irrigation zu entscheiden und eine bessere Darmkontrolle zu erlangen

Da für Peristeen nichts als Wasser benötigt wird, stellt es eine wirksame Alternative zu medikamentösen Arten des Darmmanagements dar. Sie können Peristeen allein oder mit Unterstützung anwenden und selbst bestimmen, wann und wo Sie Ihren Darm entleeren möchten. Bei regelmäßiger Anwendung alle ein bis zwei Tage hilft es Ihnen, mehr Kontrolle über Ihr Darmmanagement zu erlangen und so Ihre Lebensqualität zu erhöhen.

*Wichtiger Sicherheitshinweis: Für Ihre Sicherheit ist es lebensnotwendig, dass Sie vor der Durchführung der transanalen Irrigation mit Peristeen® einen Arzt/eine medizinische Fachkraft konsultieren, der/die in der Anwendung des transanalen Irrigationsver­fahrens geschult ist. Bevor Sie dieses Produkt verwenden, ist eine sorgfältige Anleitung durch eine medizinische Fachkraft erforderlich. Ihre erste Irrigation muss von einer medizinischen Fachkraft beaufsichtigt werden.

 
To top